Was mich diese Woche aufregt: scheinheilige Pazifisten!

Friedenstaube trägt ein Maschinengewehr im Schnabel

Eine polternde Kolonne aus illustren Gestalten zog gestern durch Münchener Innenstadt. Vom Aussehen her Menschen, strahlten sie doch etwas Zombiehaftes aus. Es gab viele rote Fahnen mit kommunistischen Symbolen (warum sind die eigentlich nicht verboten?), LGBT-Fahnen, kurdische Fahnen, Anti-NATO-Plakate, Friedenstauben, Forderungen nach Verhandlungen und gegen Waffenlieferungen und einfach dumme Sprüche, an Zynismus nicht zu überbieten. Links und Rechts schlossen sich zusammen, um gegen die jährlich stattfindende Sicherheitskonferenz, die NATO und die USA zu protestieren.

Putins fünfte Kolonne

Ich war auf der ukrainischen Gegendemo am Odeonsplatz, und in den zwanzig Minuten, als diese Kolonne an uns vorbeizog, kam ich aus dem Wundern nicht heraus. Eigentlich wundere ich mich seit fast neun Jahren über die parallele Realität, in der so viele Menschen gefangen sind. Zum ersten Mal wurde mir das Ausmaß von Putins fünften Kolonne in Deutschland bewusst, als Russland 2014 die ukrainische Krym annektierte und Teile der Ostukraine besetzte.

Diese im Prinzip klare Tatsachen wurden plötzlich überall verdreht, Möchtegern-Experten, die in Wahrheit von Russland bezahlte Propagandisten waren, durften ihre Lügen unter dem Denkmantel der freien Meinungsäußerung zur besten Sendezeit verbreiten. Ganze gesellschaftliche Schichten wurden durch äußerst geschickte russische Propaganda unterwandert. Insbesondere die Bewegungen, die mehr oder weniger „alternativ“ und in Opposition zum „Mainstream“ waren, nahmen dankbar russische Narrative auf und schufen sich eine parallele Realität. So auch die sogenannte Friedensbewegung.

In dieser parallelen Realität sind die USA und die NATO die Verkörperung des Bösen, in der Ukraine sind die Babys schon Nazis und Putin die größte Friedenstaube. Es ist zum Verzweifeln.

Tausende Fragen schossen durch meinen Kopf, während ich da stand und die dummen Sprüche auf den Plakaten las. Was denken diese Menschen, wird passieren, wenn die Ukrainer nicht mehr kämpfen und keine Unterstützung erhalten? Dann gibt es keine Ukraine mehr und der russische Terror spielt sich direkt in der EU-Nachbarschaft ab. Moldova, Georgien und die baltischen Staaten werden die nächsten Opfer. Wird man dann auch nichts unternehmen und einfach weiter Geschäfte mit Putin machen?

Wenn diese ganzen „Friedensbewegten“ wirklich gegen Gewalt und Krieg sind, warum protestieren sie nicht vor den russischen Konsulaten und fordern Russland auf, seine Truppen sofort aus den besetzten Gebieten abzuziehen? Der Krieg könnte so von heute auf morgen vorbei sein. Am besten wäre es, die Proteste nach Moskau zu verlegen oder gar sein Zeug zu packen und für immer nach Russland umzusiedeln.

Den Anderen das Recht auf Selbstverteidigung zu verweigern ist scheinheilig

Das Zusammentreffen unserer beiden Demos wurde gestern von Hunderten (bewaffneten!) Polizisten gesichert. Ich frage mich, ob Menschen aus dieser „Friedenskolonne“ die Polizei wegschicken würden, wenn wir Ukrainer Nerven verlieren und sie angreifen oder zumindest mit faulen Eiern bewerfen würden? Trotz meiner fortgeschrittener Meditationspraxis verspürte ich einige starke Impulse, den hysterisch kreischenden Friedenstauben ihre dummen Plakate in den Mund zu stopfen. Mindestens so ähnlich erging es meinen Mitdemonstrierenden, darunter Witwen und Waisen, die ihre Angehörigen verloren haben.

Jeden einzelnen von diesen scheinheiligen Pazifisten wollte ich fest schütteln und fragen: Hast du das Recht auf Leben, Freiheit, Eigentum und Selbstbestimmung? Würdest du die Polizei rufen, wenn jemand versucht, gewaltsam in dein Haus einzudringen? Oder dein Auto zu stehlen? Oder würdest du die bewaffneten Polizisten wegschicken, weil du gegen Gewalt bist? Oder stell dir vor, du rufst verzweifelt nach Hilfe, weil Kriminelle deine Frau vergewaltigt und Kinder getötet haben, aber deine friedliebenden und gewaltablehnenden Nachbarn lassen die bewaffnete Polizei nicht durch und rufen dir zu, du sollst bitteschön verhandeln und nicht eskalieren.

Warum gestehst du den Ukrainern kein Recht zu, in ihrem eigenen Land zu leben, ihre Bräuche und Traditionen zu erhalten und ihre Sprache zu sprechen? Sollen sie kollektiven Selbstmord begehen oder alle ins Ausland fliehen, nur damit du deine Ruhe hast und gut Freund mit deinen russischen Kameraden sein kannst?

Speziell die, die stolz die roten Fahnen mit Hammer und Sichel schwenkten, will ich fragen, ob sie wissen, was Roter Terror ist. Laut „Schwarzem Buch des Kommunismus“ verloren rund Hundert Millionen Menschen weltweit ihr Leben in diesem grausamen gesellschaftlichen Experiment. Allein in der Ukraine löschte Stalin und seine Schergen ganze gesellschaftliche Schichten wie Bauern und Intellektuelle aus. Für mich ist es ohnehin unverständlich, warum die kommunistischen Symbole noch erlaubt sind, denn sie stehen für Genozid und Volksverhetzung.

Die LGBT-Menschen aus der Kolonne will ich fragen, ob sie wissen, wie es in Russland um die deren Rechte und Freiheiten steht. Sie sollen mal versuchen, vor dem Kreml mit den Regenbogenfahnen zu protestieren. Kleiner Spoiler: für die Erwähnung des Wortes „Krieg“ kann man für 15 Jahren ins Gefängnis wandern.

Etwas war neu in dieser Kolonne: unter all den militanten Pazifisten gab es eine Gruppe, auf deren Plakaten Folgendes stand:“Weder Putin noch NATO“. Ich meine, mit dieser Einstellung hätten die Hanseln auch zu Hause auf dem Sofa bleiben können;), wofür stehen sie eigentlich? Ich versuche aber, das als positives Zeichen des Aufwachens zu sehen, zumindest sind einige nicht mehr so radikal antiwestlich und brechen aus ihrer parallelen Realität auf.

Nachdem die Kolonne abgezogen ist, fuhr ein Straßenreinigsungauto der Münchener Stadtwerke direkt hinterher und wischte alles sauber.

Von admin

Hi, ich bin Marianna Sajaz. Ich bin Lehrerin, Politologin, Bloggerin und Selbstfürsorge-Coach. Ich schreibe über Bewusstsein, praktische Spiritualität und Gewohnheiten. In einem kostenlosen Impulscoaching zeige ich dir, wie dein Bewusstsein zum besten Verbündeten in deinem Leben wird. Wenn du deine Gewohnheiten ändern möchtest und dabei Unterstützung brauchst, melde dich für das kostenlose Webinar "10 Hacks for Habit Change".

6 Kommentare

    1. Vielen Dank, liebe Monika! Ich wünsche mir auch, dass die Leute aufwachen, sie scheinen wie gefangen in diesem Märchen, wo sie nicht erkennen, dass der König nackt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner