Mein Motto für 2022

Frau im Lila-Shirt

Nachdem ich 2021 erfolglos versucht habe, 3 Hasen gleichzeitig zu jagen (mehr dazu in meinem Jahresrückblick), wird es Zeit, die Strategie zu ändern.

Fokus Content

Dieses Jahr fokussiere ich mich auf meinen Blog unter dem Motto „Erwecke deinen inneren Arzt und Apotheker!“ Pläne dazu gibt es schon sein 2017 (!!!), aber immer kam etwas dazwischen, ich bin viele Umwege gegangen und mich von den „Sonderangeboten des Lebens“ (Hermann Scherer) ablenken lassen.

Dieses Jahr werde ich all die „attractiv shiny objects“ (Sigrun) links liegen lassen, die ständig am Horizont auftauchen und für meinen inneren Scanner unwiderstehlich sind. Dafür wäre ein Buddy gut, vielleicht findet sich jemand in Content Society? Es ist ein Jahresprogramm rund ums Bloggen, wo wir uns verpflichten, wöchentlich einen Blogartikel zu schreiben und zu teilen. Die Wochen sind straff strukturiert, so dass ich zuversichtlich bin, auch dranzubleiben und am Ende sichtbarer zu werden. Es wird eine spannende Mischung aus persönlichen und fachlichen Artikeln, ich freue mich schon drauf.

Apropos Content Society: so eine Investition gleich am Jahresanfang hält (hoffentlich) automatisch davon ab, sinnlos Kurse und Coachings zu kaufen, das Budget ist schlichtweg aufgebraucht. 

Fokus Positionierung

Obwohl ich mich seit Jahren damit beschäftige, habe ich immer noch eine ziemlich vage Vorstellung davon, was ich genau anbieten möchte.

Letztes Jahr habe ich unter meinem Label Nahrungsergänzungsmittel herstellen lassen, 100 Dosen mit essenziellen Aminosäuren und 8 Stück davon verkauft. Da ist noch Luft nach oben! In den nächsten Tagen wird die Lieferung bei mir eintreffen und soll so schnell wie möglich unters Volk gebracht werden. Nachdem Amazon mich als Verkäuferin aus nicht nachvollziehbaren Gründen abgelehnt hat, brauche ich dringend einen Plan B für meinen Vertrieb. 

Je nachdem, wie es läuft, entscheide ich, ob ich das Angebot weiter ausbaue oder vielleicht doch ein digitales Produkt entwickle. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob und was das sein soll. Die Klarheit darüber wird im Prozess des Bloggens entstehen, das hat Judith Peters versprochen! 😉

Fokus Gesundheit

Es ist doch unglaublich, wie hartnäckig manche ungesunden Gewohnheiten sind und wie schwierig es ist, gesunde Routinen zu etablieren! 

Weihnachten 2020 habe ich mit dem Laufen angefangen, bin aber immer noch auf dem Anfänger-Niveau. Ich bin eher eine Schönwetter-Läuferin, das lässt sich steigern. Aber nicht heute ;), bei uns tobt nämlich der Schneegestöber.

Das Fitnessstudio bleibt hoffentlich offen und wird von mir regelmäßig besucht. Dazu muss ich mich nicht mehr überwinden, ich genieße das Auspowern und den anschließenden Saunagang. In letzter Zeit habe ich einige neue Kurse ausprobiert und habe wieder Freude und Spaß daran. Nicht dass die Kurse, die ich sonst besuchte, schlecht wären. Auch die TrainerInnen sind super. Aber irgendwann hatte ich es einfach satt, ich brauchte andere Stimme, andere Musik, anderes Equipment. Geht es dir auch so, dass du immer Abwechslung brauchst und unausstehlich wirst, wenn immer im gleichen Trott gefangen bist?

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich vermehrt mit der geistigen Dimension der Gesundheit und habe einige Meditationstechniken ausprobiert. Schließlich landete ich bei der Transzendentalen Meditation. Im Dezember erlernte ich das und meditiere seitdem ziemlich regelmäßig zweimal am Tag für 20 Minuten. Das will ich auch so behalten.

Meine Ernährung bleibt ein Thema, auf jeden Fall brauche ich mehr Eiweiß und weitere Nährstoffe für all die gesundheitlichen Baustellen.

Fokus Money

Ich investiere gerne in Kurse und Coachings, aber dieses Jahr will ich endlich die ersten Dividenden sehen. Deshalb fokussiere ich mich auf die einkommensgenerierenden Aktivitäten. Und Bloggen wird dazu beitragen. Ich freue mich schon auf mein Content Imperium! 

Puh, ganz schön viele Fokusse!  Irgendwie empfinde ich hier Plural irgendwie unlogisch, so wie bei den Prioritäten. Kurzum, es gibt wieder viele Dinge, die meine Energie und Aufmerksamkeit brauchen. Dabei dürfen Familie, Freunde, Haus und Garten auch nicht zu kurz kommen.  

Es heißt also: Wichtiges vom Unwichtigen zu unterscheiden, reflektieren, eventuell den Kurs anpassen und achtsam sein.

Willkommen, 2022! Du wirst großartig!

Und wie ist es mit Deinem Jahresmotto? Hast du auch eines oder findest du es überflüssig?

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Blog

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner